Erfreuende Neuigkeiten

27. August 2017 – 01. September 2017

Guten Abend!

Der Sonntag war auch noch ziemlich entspannt. Wir waren mit dem Hund draußen und dann ging es einkaufen. Es war also ein ganz normaler und sehr entspannter Tag.
Seitdem ich in Schottland bin, gehe ich sogar zu ganz normales Zeiten ins Bett. Meistens schlafe ich so gegen 22:30 Uhr ein. Es ist nur etwas doof, dass ich morgens so ca. 5:30 Uhr aufwache und ab da nicht mehr richtig schlafen kann. Mein Wecker klingelt erst 6:45 Uhr und so liege ich dann 1 ¼ Stunden im Bett, drehe mich hin und her und mache mir Gedanken über die Schule und irgendwie alles.
Vielleicht wache ich auch immer so früh auf, weil ich noch an die deutsche Zeit gewöhnt bin, also +1 Stunde. Aber ich hoffe, und denke, dass sich das in nächster Zeit bessern wird.

Die Woche war ansonsten ziemlich unspektakulär. Es waren wie immer sehr lange und anstrengende Tage. Aber ich habe schon echt nette und ganz liebe Leute hier kennengelernt, bei denen ich denke, dass wir gute Freunde werden könnten ?
Also wie gesagt, war die Woche ziemlich normal. Bis Freitag. Freitags haben wir normalerweise eine Doppelstunde Mathe und hier in der Schule hat irgendwie jeder Raum ein Telefon, welches mindestens 1x in der Stunde klingelt. An diesem Freitag war unser Mathelehrer aber nicht da und wir sollten still für uns selber arbeiten. Plötzlich klingelte das Telefon und irgendwie wusste niemand so wirklich, wer jetzt rangehen sollte. Am Ende ist ein Junge rangegangen und es ging darum, dass ich zu meiner Guidance- Lehrerin kommen sollte. Die ganze Zeit habe ich auf sowas gewartet (obwohl ich in dem Moment noch nicht wusste, worum es geht).
Aber ich habe meiner Betreuerin an dem vorherigen Samstag gesagt, dass ich gerne ein paar Fächer wechseln würde und sie hat gesagt, dass sie mal in der Schule nachfragt.

Ich kam also in den Raum von meiner Guidance- Lehrerin und sie fragte mich, wie es mir so geht. Später meinte sie dann, dass vielleicht manche Kurse zu schwer für mich wären und sie sagte, dass ich in Englisch und Mathe von den Higher- Kursen zu den National 5- Kursen wechseln sollte. Damit war ich vollkommen einverstanden. Ich erzählte ihr noch, dass ich PE auch etwas zu unterschiedlich, im Gegensatz zu Deutschland, fände und ich es gerne auch wechseln würde. Sie schaute nach und sagte einige Fächer, die zur Verfügung ständen: Chemie, Geschichte…usw. Also alles so Fächer, was jetzt nicht so unbedingt meine Lieblingsfächer sind. Dann zählte sie noch ein weiteres Fach auf und das war „Hospitality: Practical Cookery“. Dieses Fach wollte ich eigentlich schon von Anfang an machen. Ich sagte natürlich sofort ja und sie meinte, dass das alles klar geht ?

Dann ging ich zurück in meine Klasse und habe nur darauf gewartet, dass der Schultag endlich vorbei ist. Denn am Abend ging es zu Jana. Wir haben also unseren Sleepover- Plan gleich in die Wirklichkeit umgesetzt.

Schönen Abend noch!
Eure Linda

PS: Ich weiß, ich bin ein bisschen im Verzug. Aber ich versuche, das hier jetzt alles auf den aktuellen Stand zu bringen ?

 

 

 

Ein Samstag mit netten Leuten

26. August 2017

Heey!

Am Samstagvormittag fuhren wir nach Aberdeen. Aber nicht einfach nur so zum Spaß, sondern, weil ich mich da mit zwei anderen Mädchen und meiner Betreuerin treffen würde. Wir haben uns im Rox-Hotel verabredet und ich war die erste, die da war. Clare, meine bzw. unsere Betreuerin, kam auch kurze Zeit später. Wir unterhielten uns solange, bis die anderen Mädchen kamen und Clare fragte mich, wie es mir hier so geht, wie die Schule so ist und ob ich bis jetzt mit allem zufrieden bin und so. Dann kam auch schon Jana, das Mädchen aus Deutschland, mit ihrer Gastmutter und Alice, dass Mädchen aus Frankreich, ebenfalls mit ihrer Gastmutter und Gastschwester. Am Anfang waren wir alle sehr zurückhaltend. Doch je länger wir zusammen waren, desto besser verstanden wir uns.
Lustigerweise haben wir alle 4 dann auch das gleich Mittagessen bestellt. Es gab unglaublich leckere Lasagne und zum Nachtisch für mich einen Schokoeisbecher.

Es war einfach ein Träumchen ?

Während sich Clare mit Alice unterhielt, haben Jana und ich die Chance genutzt und uns auf Deutsch unterhalten, was auch sehr cool war. Endlich mal wieder mit einer realen Person auf Deutsch zu reden, wo man sonst nur Englisch redet 😀
Dann gab uns Clare einen kleinen Fragebogen, den wir ausfüllen durften. Es wurde zum Beispiel nach den Schulfächern gefragt, die wir hier gewählt haben und ob wir damit zufrieden sind. Wie ihr ja schon wisst, habe ich 5 Higher- Kurse gewählt:
1. Englisch
2. Mathe
3. Human-Biologie
4. Physical Education (=Sport)
5. Geografie

Leider bin ich nicht mit allem so zufrieden. Wahrscheinlich, weil ich es mir anders vorgestellt habe. In Mathe komme ich zum Beispiel überhaupt nicht mit, weil wir den Stoff noch gar nicht in Deutschland durchgenommen hatten. Und dann ist da noch Physical Education. Es ist einfach total anders als in Deutschland, weil hier nicht einfach nur Sport gemacht wird, sondern hier wird auch mit sozialen, emotionalen und mentalen Faktoren gearbeitet. Ich kenne mich damit aber nicht so wirklich aus, weil ich ja das Vorwissen, was die schon in den Jahren davor gemacht haben, nicht besitze.
Deswegen habe ich Clare gesagt, dass ich diese Fächer gerne wechseln würde und sie meinte, dass sie mal in der Schule nachfragen kann. Ich hoffe sehr, dass es klappt.

Danach haben wir nochmal eine kleine Belehrung bekommen, dass wir unter anderem nicht bei neuen Freunden übernachten dürfen. Wir dürfen nur bei Freunden übernachten, wenn sie bei der Organisation bekannt sind. Also heißt das, dass Alice, Jana und ich gegenseitig bei den anderen übernachten können ?

Zum Schluss haben wir noch ein Foto gemacht und dann ging es auch schon wieder nach Hause.

Bis bald
Eure Linda