Ein Wochenende in Newtonhill – Freitag

01. September 2017

Am Freitagabend gegen 18:30 Uhr war es dann so weit! Wir saßen im Auto nach Newtonhill, wo Jana wohnt. Davor habe ich meinen Rucksack gepackt und so gut wie alle Hausaufgaben gemacht.
Mit dem Auto sind wir dann ungefähr eine halbe Stunde gefahren. Joy, meine Gastmutter, hat mir dann gleich noch die Bushaltestellen gezeigt, wo ich am Sonntag wieder nach Hause fahren kann. Dann haben wir uns einmal kurz verfahren, haben dann aber dann Janas Haus gefunden. Uns hat auch sofort jemand aufgemacht und ich bzw. wir wurden stürmisch von einem kleinen, weißen, flauschigen Hund begrüßt. Ich vermisse kleine Hunde wirklich.
Nachdem sich unsere Gastmütter kurz unterhalten hatten, fuhr Joy wieder nach Hause und ich war nun bei Jana. Mir wurde dann mein Zimmer für die nächsten zwei Tage gezeigt und ich stellte meine Sachen ab. Danach sind Jana und ich in ihr Zimmer gegangen und haben angefangen über irgendwas zu reden.
Wir waren leider nur zu zweit, weil Alice an diesem Wochenende leider noch nicht kommen konnte. Kurze Zeit später gab es schon Abendessen. Ich weiß nicht genau, wie dieses Essen hieß, aber es gab Erbsen und Hackfleisch überbacken mit Kartoffelbrei. Es hat echt total lecker geschmeckt!
Beim Abendbrot haben wir darüber gesprochen, was wir denn am Wochenende so machen wollen. Dabei ist uns aufgefallen, dass ich noch kein Eis von dem Auntie Betty’s Laden gegessen habe. Und da es am Samstag schönes Wetter werden sollte, stand fest, dass wir nach Stonehaven, wo sich auch meine Schule befindet, fahren würden.
Danach gingen wir wieder in Janas Zimmer und redeten weiter. Wir redeten lange und irgendwie über alles. Ich glaube es war gegen 1 Uhr, als wir dann endlich ins Bett gingen. Aber ich habe mich sehr gefreut, in Newtonhill zu sein. Auch Janas Gastmutti ist super-duper nett und das Haus ist total gemütlich.

Bis später
Eure Linda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.