Ein Samstag mit netten Leuten

Heey!

Also jetzt kann ich ja mal von Samstag erzählen. Am Samstagvormittag fuhren wir nach Aberdeen. Aber nicht einfach nur so zum Spaß, sondern, weil ich mich da mit zwei anderen Mädchen und meiner Betreuerin treffen würde. Wir haben uns im Rox-Hotel verabredet und ich war die erste, die da war. Clare, meine bzw. unsere Betreuerin, kam auch kurze Zeit später. Wir unterhielten uns solange, bis die anderen Mädchen kamen und Clare fragte mich, wie es mir hier so geht, wie die Schule so ist und ob ich bis jetzt mit allem zufrieden bin und so. Dann kam auch schon Jana, das Mädchen aus Deutschland, mit ihrer Gastmutter und Alice, dass Mädchen aus Frankreich, ebenfalls mit ihrer Gastmutter und Gastschwester. Am Anfang waren wir alle sehr zurückhaltend. Doch je länger wir zusammen waren, desto besser verstanden wir uns.
Lustigerweise haben wir alle 4 dann auch das gleich Mittagessen bestellt. Es gab unglaublich leckere Lasagne und zum Nachtisch für mich einen Schokoeisbecher.

Es war einfach ein Träumchen 😊

Während sich Clare mit Alice unterhielt, haben Jana und ich die Chance genutzt und uns auf Deutsch unterhalten, was auch sehr cool war. Endlich mal wieder mit einer realen Person auf Deutsch zu reden, wo man sonst nur Englisch redet 😀
Dann gab uns Clare einen kleinen Fragebogen, den wir ausfüllen durften. Es wurde zum Beispiel nach den Schulfächern gefragt, die wir hier gewählt haben und ob wir damit zufrieden sind. Wie ihr ja schon wisst, habe ich 5 Higher- Kurse gewählt:
1. Englisch
2. Mathe
3. Human-Biologie
4. Physical Education (=Sport)
5. Geografie

Leider bin ich nicht mit allem so zufrieden. Wahrscheinlich, weil ich es mir anders vorgestellt habe. In Mathe komme ich zum Beispiel überhaupt nicht mit, weil wir den Stoff noch gar nicht in Deutschland durchgenommen hatten. Und dann ist da noch Physical Education. Es ist einfach total anders als in Deutschland, weil hier nicht einfach nur Sport gemacht wird, sondern hier wird auch mit sozialen, emotionalen und mentalen Faktoren gearbeitet. Ich kenne mich damit aber nicht so wirklich aus, weil ich ja das Vorwissen, was die schon in den Jahren davor gemacht haben, nicht besitze.
Deswegen habe ich Clare gesagt, dass ich diese Fächer gerne wechseln würde und sie meinte, dass sie mal in der Schule nachfragen kann. Ich hoffe sehr, dass es klappt.

Danach haben wir nochmal eine kleine Belehrung bekommen, dass wir unter anderem nicht bei neuen Freunden übernachten dürfen. Wir dürfen nur bei Freunden übernachten, wenn sie bei der Organisation bekannt sind. Also heißt das, dass Alice, Jana und ich gegenseitig bei den anderen übernachten können 😊

Zum Schluss haben wir noch ein Foto gemacht und dann ging es auch schon wieder nach Hause.

Bis bald
Eure Linda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.